200 Fotoserien online

200 Fotoserien auf photo.gumball.de

Im Zuge meiner im Januar begonnenen Teilzeit-Selbständigkeit (siehe webdesign-ruhr.de) aktualisiere ich all meine eigenen Webprojekte. Nacheinander, versteht sich. Neben technischen Updates werde ich den meisten Webseiten auch ein etwas neueres Layout spendieren. Als erstes war dann meine Fotowebseite dran, die mittlerweile 200 Fotoserien zeigt.

Das erste große Update musste dann also meine Fotowebseite photo.gumball.de über sich ergehen lassen. Abgesehen von technischen Updates (moziloCMS) wollte ich die Vorschaubilder der einzelne Serien / Galerien größer darstellen. Waren es zuvor 150 Pixel in der Breite, sind es nun 250 Pixel. Ebenso habe ich ein neues Fotogalerie-Plugin eingesetzt, welches auf PhotoSwipe aufbaut. Der größte Vorteil von PhotoSwipe: auf mobilen Geräten wie Smartphones können die einzelnen Bilder einer Serie mit Wischgesten gesteuert werden. Darüber hinaus verändert sich der sichtbare Bereich eines „geöffneten“ Bildes nicht (mehr), wenn zwischen Quer- und Hochformat-Fotos gewechselt wird. Das war manchmal etwas nervig mit dem alten Plugin, da man beim „Vorblättern“ stets auf dasselbe Icon geklickt hatte, welches aber bei einem Hochformat-Foto wesentlich weiter links war. Die Folge war: man klickte ins Leere und die Fotogalerie schloss.

Ja, insgesamt war es eine ziemliche Plackerei mit dem Update. Schließlich musste ich – neben Fotoarbeiten (neue Vorschaubilder usw.) – in jede einzelne Seite der Serien eingreifen, um das neue Plugin anzusprechen. Aber ich bin sehr froh, dass ich diese Arbeit angefangen und abgeschlossen habe. Das alte Aussehen der Fotowebseite mit den kleinen Vorschaubildern gefiel mir einfach nicht mehr…

Mittlerweile habe ich insgesamt 200 (zweihundert) Fotoserien / Fotogalerien mit derzeit über 8.500 Fotos aus Bochum und dem Ruhrgebiet auf meiner Fotowebseite photo.gumball.de online. Viele Serien fehlen nicht mehr, dann bin ich auch auf dem Stand der Dinge. Das liegt aber auch daran, dass ich seit einigen Monaten aus zeitlichen und witterungsbedingten Gründen wenig fotografieren war. Egal, denn es wurde ja eh Zeit, die offenen Baustellen zu schließen.